Logo 

Startseite
Über Uns
Leistung
Transport
Marktplatz
Hobby
Kontakt
Impressum

Vieh- und Fleischhandel Hans-Gerd Arendes 

Über Uns

Woher kommt unser Mittagessen? Aus dem Supermarkt natürlich, werden wir antworten, aber dass das Steak, bevor es dahin gelangte, einmal auf der Weide stand, vergessen viele.

Die Viehhändler sind diejenigen, die es ermöglichen, dass wir unser Schnitzel auf den Teller bekommen, denn sie bringen die Schweine oder Rinder vom Bauern zum Schlachthof.

Hans-Gerd mit Schwein 

Der Vieh-und Fleischhandel von Hans-Gerd Arendes am Rande der kleinen Gemeinde Borgentreich ist ein typischer mittelständiger Betrieb mit Familientradition. Die nun über 50jährige Erfahrung in der Branche spiegelt sich im verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren, sowie in der Zufriedenheit der Kunden wieder.

Dem Betrieb angeschlossen ist eine Versorgungsstation, die seit 1999 von der EU zugelassen ist. Somit war sie eine der ersten in Deutschland. Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1950 von Hubert Arendes. 

Seit 1977 wird der Viehhandel vom Sohn, Hans-Gerd Arendes weitergeführt, der auch die Leidenschaft seines Vaters zur Landwirtschaft mit übernahm.

Im Jahre 1988 wurde dann der Neubau der Viehsammelstelle im Gewerbegebiet Borgentreich veranlasst. Schon von Anfang an wurde dabei auch an das Wohl des lieben Viehs gedacht, denn die gebaute Verladerampe ermöglicht es den Tieren keine Höhenunterschiede zur LKW- Ladefläche überwinden zu müssen. Außerdem wird den Rindern und Schweinen durch verstellbare Gatter der Weg durch den Stall gewiesen.

Als einer der ersten Viehkaufleute in Nordrhein-Westfalen griff Hans-Gerd Arendes die Initiative des Deutschen Vieh- und Fleischhandelsbundes zum verantwortlichen Umgang mit Tieren auf und bekam für seine tierschonenden Einrichtungen und sorgfältige Transportweise das Siegel für “artgerechte Tiertransporte” verliehen.

Autos 

[Startseite] [Über Uns] [Leistung] [Transport] [Marktplatz] [Hobby] [Kontakt] [Impressum]